Spieglein, Spieglein an der Wand …

Ein Narzisst bewundert sich zwar im Spiegel, er liebt sich jedoch nicht! Bei Narzissmus wird ein Schauspiel der Großartigkeit und Unverwundbarkeit aufgeführt, um Ängste, Selbstzweifel und Unsicherheit zu verstecken. Nach außen hin selbstsicher, innerlich fühlt er sich klein und unsicher. Durch sein geringes Selbstvertrauen ist er ständig auf der Suche nach Bestätigung durch andere. Dabei wünscht er sich nichts sehnlicher als Liebe und Zuneigung, die ihm in der Kindheit gefehlt hat.

Einem Narzissten geht es in einer Beziehung immer nur um sich selbst. All seine Handlungen sind zu seinem Vorteil. Er wird beginnen, seinen Partner zu vereinnahmen, zu kontrollieren und ihn zu erniedrigen. Das Umfeld wird niedergemacht, damit er sich selbst besser fühlt und er wird alles dafür tun, um bewundert zu werden. Während sein Partner eingesperrt wird, gönnt er sich seine Freiheit. Bei Kritik reagniert ein Narzisst entweder manipulierend oder aggressiv.

Ein Narzisst wird dir wahrscheinlich nicht die Liebe schenken können, die du dir wünschst, denn er ist schlichtweg beziehungsunfähig und wird sich deshalb einen schwachen Partner suchen (bevorzugt einen Partner mit einem Helfersyndrom).

Für den Fall, dass du mit einem Narzissten jedoch in Beziehung bleiben möchtest – der Umgang mit Narzissten erfordert enorm viel Kraft und Stärke. Du solltest sehr aufpassen, dass du nicht unter die Räder kommst… Wenn du an einer Beratung interessiert bist, kontaktieren micht gerne (https://www.psychotherapie-rambauske.at).

Quelle: https://instahelp.me/at/magazin/narzissmus-in-beziehungen-anzeichen-und-tipps-im-umgang/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.psychotherapie-rambauske.at/spieglein-spieglein-an-der-wand/