Selleriesaft & Krebs

Selleriesaft – warum schreibe ich darüber? ES IST MEINE TÄGLICHE MEDIZIN seit ich 2019 an Brustkrebs erkrankt bin.

Ich habe sehr viel gelesen und nach Antworten gesucht. Ich habe auch nach einem Strohhalm gesucht, an dem ich mich festhalten kann. Dieser Strohhalm sollte aber „von anderen unabhängig“ sein, d.h. ich habe nach etwas gesucht, das ich selbst für mich, für meine Genesung, für mein Gesundbleiben beitragen kann. Und das habe ich gefunden – in allen Büchern von Anthony William.

Anthony William schreibt in einem seiner Bücher „Selleriesaft“, dass bei den meisten Krebsarten Viren beteiligt sind. Ganz genau Viren, die sich von Giftstoffen ernähren. Noch genauer – es müssen gewisse mutierte Stämme bestimmter Viren vorhanden sein + diese müssen eine giftige Nahrung bekommen.

Wenn sich besonders aggressive Virenstämme von besonders aggressiven Giftstoffen ernähren, geben sie Toxine ab, die den ursprünglichen Gift in noch stärkerer Form enthalten. Mit diesem Abfällen werden gesunde Zellen immer wieder vergiftet. Dann sterben gesunde Zellen ab und bieten den Viren immer mehr Nahrung. Dieser Zyklus wiederholt sich, bis die Zellen schließlich zu Krebszellen mutieren. Auch die Viren verändern sich, bis sie sich am Ende auch zu Krebszellen verwandeln.

Selleriesaft ist für Krebs eines der am tiefsten wirkenden Vorbeugungsmitteln – schreibt Anthony William. Und das ist der Grund, warum ich seit meiner Brustkrebserkrankung 2019 fast täglich Selleriesaft trinke. Mit Selleriesaft ist der Staudenselleriesaft gemeint. Dieser wird am besten frisch entsaftet und am besten auf den nüchternen Magen getrunken.

Selleriesaft | Warum?

Warum? (1) Selleriesaft leitet Gifte aus, die den Viren als Nahrung dienen. Was ist mit Giften gemeint? Das können Fremdhormone, giftige Metalle, Medikamente und Kunststoffe und andere toxische Erdölprodukte sein.

Wie funktioniert das? Selleriesaft bindet die Gifte, löst sie aus der Vernakerung und leitet sie aus der Leber und anderen Organen aus. Dadurch wird die Giftbelastung insgesamt geringer und ich habe eine höhere Chance, mich gegen Krebs zu wehren.

Abgesehen davon gibt Anthony William bereits Erkrankten die Information, dass Selleriesaft das Krebswachstum verlangsamen und durch die Ausschwemmung von Toxinen die Bildung weiterer Tumore unterbinden kann.

(2) Selleriesaft wirkt antiviral. Seine Natrium-Clustersalze dämmen die aggressiven Viren ein. Somit schwächt der Saft die Druchsetzungskraft der Viren und verhindert ihre Ausbreitung.

Zusammengefasst: Der Selleriesaft vermindert die Giftbelastung und dezimiert die Viren!

(3) Der Vitamin C, der im Selleriesaft enthalten ist, ist ein starkes Antioxidans, baut das Immunsystem auf, das uns wiederum von den Krebszellen schützt.

(4) Die Pflanzenhormone des Selleriesafts wirken sich positiv auf das endokrine System aus – das ist wichtig, denn Adrenalinüberschüsse Krebszellen ernähren können.

Ich persönlich entsafte fast jeden Tag und wollte einen Entsafter haben, der sehr leicht reinigbar und praktisch ist. Denn im Alltag muss es auch schnell gehen können. Mein Entsafter ist nicht gerade der Beste, aber er ist für mich einfach sehr praktisch (mehr Info).

Für noch mehr Information, kannst du auch gerne in diesem Beitrag nachlesen oder sich das Buch besorgen.

Quelle: Anthony William | Selleriesaft (mehr Info)

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner