Medical Foods & Depression

Vorausgesetzt, du bist nicht schwer depressiv, kannst auch einiges mit Medical Foods erreichen. Es lohnt sich sehr, deinen Lebensstil anzupassen. Sowohl deine Psyche als auch dein Körper werden es dir danken!

Deine Therapie sollte folgende Bausteine beinhalten: Psychotherapie, Bewegung / Sport, Ernährungsberatung (Detox/Entgiftung), Supplemente, Psychopharmaka (bei schweren bzw. chronischen Verläfen).

Quelle: Medical Food (Anthony William); Cleanse to heal (Anthony William)