Einmal die Liebe seines / ihres Lebens ….

Adam und Elena waren anfangs so verliebt. Sie waren richtige Turteltäubchen und viele Leute waren begeistert, so ein schönes und verliebtes Paar zu sehen! Sie umarmten sich, küssten sich, lachten viel miteinander, waren glücklich und schmiedeten ihre Zukunftspläne.

Mit der Zeit merkte Elena, dass ihr Glück bröckelt und ihr Liebesleben sich teilweise wie eine Maske anfühlt. Schön nach außen, denn von außen betrachtet waren Adam und Elena das Traumpaar schlecht hin. Weniger schön, wenn die Maske abgelegt wurde – sprich, wenn Elena mit Adam alleine waren. Adam war zunehmend bestimmend, bei Widerrede gab es Liebesentzug. Elena passte sich an und zog sich immer mehr zurück, war jedoch aus eigener Unsicherheit heraus und der Hoffnung, endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben, nicht fähig, etwas zu verändern. Und so lebte dieses Paar zusammen – Adam wurde immer „größer“, Elena immer „kleiner“.

Wollten und konnten sie nicht auseinander gehen? Jedenfalls waren sie beide unglücklich, jeder auf seine Art…

Und am Ende? Am Ende blieb nichts! Keine innige Liebe, keine Küsse, keine Unarmungen, keine wirklichen Gespräche. Aus dem einmal gemeinsam gebauten und schön eingerichteten Schloss der Liebe blieb nichts – ein Nichts mitten in der Wüste!

Solltes du in einer sich eigenartig anfühlenden oder schwierigen Beziehung stecken, schaue dir deinen eigenen Anteile an – vielleicht auch mit Hilfe einer Psychotherapie. Versuche deinen eigenen Rucksack, den du in die Beziehung mitgebracht hast, aufzuräumen und der Wunsch nach Veränderung wird sich automatisch einstellen. Vielleicht kann dir Psychotherapie auch bei deiner Angst helfen, diese Veränderungen umzusetzten. Warte nicht darauf, dass sich der andere ändert – du vergeudest Zeit!

Wollten und konnten sie nicht auseinander gehen? Jedenfalls waren sie beide unglücklich, jeder auf seine Art…

Und am Ende? Am Ende blieb nichts! Keine innige Liebe, keine Küsse, keine Unarmungen, keine wirklichen Gespräche. Aus dem einmal gemeinsam gebauten und schön eingerichteten Schloss der Liebe blieb nichts – ein Nichts mitten in der Wüste!

Solltes du in einer sich eigenartig anfühlenden oder schwierigen Beziehung stecken, schaue dir deinen eigenen Anteile an – vielleicht auch mit Hilfe einer Psychotherapie. Versuche deinen eigenen Rucksack, den du in die Beziehung mitgebracht hast, aufzuräumen und der Wunsch nach Veränderung wird sich automatisch einstellen. Vielleicht kann dir Psychotherapie auch bei deiner Angst helfen, diese Veränderungen umzusetzten. Warte nicht darauf, dass sich der andere ändert – du vergeudest Zeit!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.psychotherapie-rambauske.at/einmal-die-liebe-seines-ihres-lebens/